Bob Dylan meets Rio Reiser

Sa., 16.05.2020 – 20.30 Uhr

Die BANDA BASTA präsentiert in einem musikalisch-erzählerischen Programm mit Bob Dylan und Rio Reiser zwei Ikonen der Rebellion.


Sie galten als die musikalischen Sprachrohre der gegenkulturellen Revolte: Als sich in den Sechziger- und Siebzigerjahren der Protest gegen die herrschenden Systeme formierte, wurde Bob Dylan zur US-amerikanischen Ikone der Rebellion und Rio Reiser wurde in der „sogenannten BRD“ zu seinem westdeutschen Gegenstück. Gleichzeitig wehrten sich beide entschieden dagegen, auf ihre Rolle als Protestsänger reduziert zu werden:
Mit lyrisch-poetischen Songs stießen sie die Fans dies- und jenseits des Atlantiks vor den Kopf.
In dem musikalisch-erzählerischen Programm „Dylan meets Reiser“ werden die wichtigsten politischen und poetischen Songs der beiden Künstler miteinander verglichen, in ihrem jeweiligen Kontext dargestellt und natürlich live auf die Bühne gebracht. Extra zu diesem Zweck sind die Dylan-Texte nachgedichtet und ins Deutsche übertragen worden.

„Dylan meets Reiser“ ist ein ebenso fetziges wie informatives Programm der BANDA BASTA. Die drei Vollblut-Musiker interpretieren die Songs von Dylan und Reiser zwar eigenwillig, aber doch getragen von Respekt vor den Originalen und ihren Schöpfern. Und ganz nebenbei erscheinen Bob Dylan wie Rio Reiser an diesem Abend in einem neuen Licht.

Die Banda Basta sind: Rudi Rhode (Gesang, Akkordeon, Harp), Michael Gustorff (Bass, Loops), Torsten Neumeier (Schlagzeug)

Vorverkauf

Karten gibt es für 10,– € im Vvk im KulTourBüro Lahr, im Bistro im Schlachthof, in der Mediathek Lahr oder können per E-Mail bestellt werden: rockwerkstatt(ät)gmx.de.